Autoren stellen vor

Leseprobe zu Teil 2 von Bekehrt im Bann der Daima

Eine kleine Leseprobe zum 2 Teil von Bekehrt, der im Frühjahr 2022 erscheinen wird. 😘😊🩸🦇
Viel Spaß

„Es gibt also tatsächlich noch mehr von euch!“, knurrte er heiser, dann verengten sich seine fiebrig glänzenden Augen zu schmalen Schlitzen und er zog langsam seine Waffe.
Almahr hob ebenfalls drohend seinen Degen und fragte tonlos: „Was habt ihr mit den Frauen gemacht?“
Sein Gegenüber wischte sich mit zusammengebissenen Zähnen das grüne Blut vom Kinn und spie aus: „Das Gleiche, was ich auch mit dir machen werde!“
Schwer atmend baute er sich vor Almahr auf, der mit Unbehagen feststellen musste, dass ihn der Kerl um fast zwei Köpfe überragte.
Die langen Finger des Mönchs hielten jetzt den Griff seiner Waffe fest umklammert, während sein hasserfüllter Blick Almahr fixierte, als ob er ihn allein damit durchbohren wollte.
Almahr erkannte mit Schrecken, dass der Mönch ein silbernes Florett in den Händen hielt und versuchte ruhig zu bleiben. Mühsam beherrscht, presste er hervor: „Was soll das heißen? Was habt ihr mit ihnen gemacht?“
Sebastians gespaltene Oberlippe verzog sich zu einem triumphierenden Lächeln, welches Almahr innerlich gefrieren ließ.
„Auf dieser Welt haben die Kinder Luzifers keinen Platz. Sie müssen verschwinden! Getilgt werden, mitsamt ihren verdammten Körpern, damit ihre verfluchten Seelen endlich erlöst werden können!“
Obwohl er die Worte nur flüsternd von sich gab, dröhnten sie laut in Almahrs Ohren. Gleichzeitig spürte er, wie seine innere Unruhe zunahm und sein ausgestreckter Arm samt Degen leicht zu zittern begann. Nein, das konnte nicht sein! Das durfte nicht sein!
Sein Gegenüber schien die Wirkung seiner Worte richtiggehend zu genießen. Geradezu euphorisch fuhr er fort: „Ich und meine Brüder sind nur der Anfang! Schon bald werden wir eine Armee sein, deren Größe ausreichen wird, um euch zu jagen! Ihr werdet euch nicht mehr verstecken können, denn wir werden euch überall finden! Jeden Einzelnen werden wir vernichten!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.